Schlagwort-Archiv: suchkosten

restposten-de-logo

Großhandelsmarktplatz RESTPOSTEN.de in der Financial Times Deutschland

In der E-Commerce Beilage der heutigen Financial Times Deutschland, die vom renommierten Medienhaus MediaPlanet realisiert wurde, ist heute ein sehr interessanter Artikel über “Restantenvermarktung im Internet” erschienen, der insbesondere das Potential von Großhandelsmarktplätzen thematisiert, Transaktionskosten auf beiden Seiten einer Geschäftsverbindung – Verkäufer und Käufer – zu senken. Neben der Tatsache, dass Marketing-Geschäftsführer Christoph Krebs den Artikel mit einem kleinen Beitrag bereichert, freut uns insbesondere die Tatsache, dass unser Großhandelsmarktplatz RESTPOSTEN.de als einzige Empfehlung für den Bereich der Großhandelsmarktplätze redaktionell erwähnt wird. Insofern können wir die Lektüre des Artikels natürlich uneingeschränkt empfehlen. Kaufen Sie sich also noch schnell eine Financial Times Deutschland oder lesen Sie den Artikel in unserem Pressebereich – mit freundlicher Genehmigung. Viel Spaß!

transaktionskosten

Großhandelsmarktplätze und Transaktionskosten

Ein wesentlicher Vorteil von Großhandelsmarktplätzen in Theorie und Paxis ist die Senkung der Transaktionskosten. Aus dem Fachchinesich übersetzt heisst das am Beispiel der Suchkosten nichts anderes, als das ein gut ausgestatteter Großhandels-Marktplatz Tausende verschiedener Produkte an einem Platz – dem Marktplatz – bündelt und für Interessenten zentral durchsuchbar macht. Besonders in Kombination mit intelligenten Suchmechanismen, wie der auf zahlreiche Arten filterbaren Echtzeitsuche von RESTPOSTEN.de entfaltet diese Bündelung ihre volle Kraft, durch die Suchkosten weiter gesenkt werden können. Anstelle also papiergebundene Kataloge oder Fachzeitschriften zu wälzen, Dutzende Suchergebnisseiten von Google zu durchforsten und die gefundenen Großhandels-Websites nach verwertbaren Informationen zu filtern, kann mit wenig Aufwand ein relevantes Suchergebnis erzeugt werden. Und da Zeit im Geschäftsverkehr Geld ist, birgt dieses System ein enormes Sparpotential, das für andere wertschöpfende Tätigkeiten verwendet werden kann.

Hinzu kommt natürlich, dass der einzelne Großhandelsshop an sich nicht die Regel, sondern die Ausnahme darstellt. Das WWW wird von vielen Großhändlern nach wie vor hauptsächlich zur Imagebildung genutzt. In Verbindung mit der Produktveröffentlichung auf großen und effizienten Großhandelsmarktplätzen ist das auch durchaus eine gangbare und pragmatische Lösung.

Auch zu diesem Thema haben wir im März auf dem Hitmeister E-Commerce-Day einen vielbeachteten Vortrag gehalten, den wir hier gerne nochmals präsentieren möchten – an Aktualität hat er jedenfalls nicht verloren: